wcag_skip_links_header

Madeleine Collins I Madeleine Collins

Drama 1h 42m 2021

Untertitel: OmdU
Regie: Antoine Barraud
Mit: Virginie Efira, Bruno Salomone, Quim Gutierrez, Loïse Benguerel, Jacqueline Bisset


Judith führt ein Doppelleben zwischen der Schweiz und Frankreich. Auf der einen Seite ist da Abdel, mit dem sie ein kleines Mädchen großzieht. Auf der anderen Seite Melvil, mit dem sie zwei ältere Jungen hat. Doch langsam droht ihr fragiles Lügengeflecht aus Geheimnissen und endlosem Hin und Her aufzufliegen.

»Der Film thematisiert unter anderem Elternschaft, Klasse, Privilegien und Geschlecht. Für Männer ist es viel üblicher – und vielleicht auch praktisch und kulturell eher möglich –, zwei Familien an verschiedenen Orten zu haben als für Frauen. Madeleine Collins lädt das Publikum dazu ein, seine Vorurteile über Mutterschaft und Unabhängigkeit zu hinterfragen.« Anna Smith
·
Judith mène une double vie entre la Suisse et la France. D’un côté se trouve Abdel, avec lequel elle élève une petite fille. De l’autre côté Melvil, avec lequel elle a deux fils plus âgés. Mais ce fragile tissu de mensonges, fait de secrets et d’un va-et-vient permanent, menace lentement de se déchirer.

« Le film a pour thèmes, entre autres, le statut de parents, l’appartenance sociale, les privilèges et les rapports entre les sexes. Il est plus habituel – peut-être aussi plus pratique et culturellement plus accepté – pour les hommes d’avoir deux familles à des endroits différents que pour les femmes. Madeleine Collins invite ainsi le public à questionner ses préjugés sur la maternité et l’indépendance. » Anna Smith


Sprache

French

Land

France